Silvias-Handarbeitsstube

da ich ja momentan

auf Anraten des Zahnarztes (und des Antibiotika-Beipackzettels) nicht in die Sonne soll, 
nix heben darf, mich schonen soll 
(echt langweilig und das bei dem tollen Wetter
stricke ich still im Kämmerlein/ und Spätnachmittags auf der schattigen Terrasse vor mich hin …. 
Aus 150 gramm (je Fb 50 gramm) Holst Coast 
wird ein Tjelle ( Anleitung von Safridesign) 
Gestrickt nach der Anleitung Tjelle Samarkand
( 3 farbig) aber aus Coast 
anstelle des Samarkandgarnes.
Nadelstärke 3,25 und die Farben heißen 
Freesia, Wisteria und Passion Flower 
(bei mir vor Ort zu erwerben) 

Understatement und Filharmonie

sind nicht nur klangvolle Namen 
sondern auch 
ganz tolle Garne vom Atelier Zitron 
Die „Filharmonie“ ist aus der Lace Filigran No1 Serie 
in sehr schönen Farbverläufen  
und die „Understatement“ ist einfach 
nur traumhaft 
schön warm – aber nicht zu dick
schön kuschlig
schön anzusehen

Nicht zuletzt sei noch erwähnt :
die HighTwist Concept gibt es nun auch in Uni 
und
im Januar kommen noch neue Colortöne hinzu.
Nun zu guter letzt noch ein Hinweis in eigener Sache
Nächste Woche starten wir
 in die großen Weihnachtsbasare und somit 
bleibt der Laden 
 Freitag den 2.12 + Samstag den 3.12 geschlossen.
Vielleicht sehen wir Uns ja auf dem 
Nikolausmarkt in Kranenburg 
Samstag den 3.12. v 11-19 Uhr
 und
 Sonntag den 4.12. von 10-18 Uhr?
Wir würden Uns freuen
 

von der Farbe /Garn bin ich

begeistert….das Stricken allerdings ist 
für mich echt ne Qual
Normalerweise stricke ich ja nicht auf so 
dicken Nadeln (hier ne 10-er) , 
aber als ich gestern Abend das Werk auf youtube sah hab ich gedacht DAS kannst du auch . 
Also Nadel rausgekramt ( die war mächtig tief versteckt) , passendes Garn gesucht und ab ….
Ich gestehe : Spaß macht es nicht – merkwürdige Handhabung der dicken Nadeln, das Garn will auch nicht vernünftig um den Finger, man ist es halt durch das viele Sockenstricken echt anders gewöhnt. 
Aber das Strickstück selber finde ich sehr schön.
Was es wird, zeige ich dann morgen 

die bestellten

dunkelblauen Herrensocken sind fertig 
(GsD- dunkelblau bei dieser Witterung strickt sich nicht sooo gut
und nun kann ich noch 1-2 Mützen stricken
 – die Weihnachtsmärkte rufen schon recht laut.
   

Gestrickt auf Nd 2,5  Muster 3 re – 1 li, 
verst. Ferse Gr 40/41

Es gibt Strickmodelle

die hat man auf der To-Do-Liste verschiebt sie aber immer irgendwie wieder weil man denkt :
 hmmmm wie das wohl gehen muss 
oder 
ob das wohl was wird, 
ob das wohl jemand mag usw usw usw.
So ging es mir mit der Anleitung : 
Gibson Girl von Birgit Freyer
Gesehen hab ich die Anleitung schon vor einiger Zeit da sie aber recht ausgefallen wirkt 
hab ich sie vor mir hergeschoben 
auch wenn ich sie witzig finde.
Vorgestern hab ich dann Garn gesucht, 
Nadeln geschnappt und einfach drauflos genadelt.
mehr wie Ribbeln kann ja nicht passieren.
Zwischendrin hab ich dann wieder die Projekte bei Ravelry angesehen da mir nicht wirklich klar war
 WO man denn messen muss um zu wissen 
das man genug Maschen hat .
Okay dann stricken wir halt nen Prototyp 
der wird schon irgendwem passen, 
hangeln Uns an den Daten derer entlang
die diese Mütze schon gestrickt haben 
und Voila´hier ist sie
Gibson Girl v B. Freyer 
aus 70 gramm Luv & Lee Fb 52

Die Mütze wandert gleich auch
 in den Online-Shop

so ein bischen was

springt ja immer von der Nadel
dieses Mal sind es Handstulpen…

Quergestrickt aus je 50 gr Livestyle pro Paar 
auf Nd 3,5 

Loop No.3

dieses Mal aus einem Farbverlaufsgarn von „Wollium
Ich bin begeistert….

der Garn ( 50 % Baumwolle/50% Polyacryl)
strickt sich klasse 
und 
auch der Farbverlauf überzeugt mich wirklich. 
Die Farbe nennt sich „SchokoLady“ hierbei war es 
4 fach und ich habe 700 m verstrickt .
Anleitung ist von Rosi K.
Ich habe eine größere Bestellung des 
Wollium-Garnes in 
verschiedenen Ausführungen gemacht 
( 4 fädig, 5 fädig verschiedene Lauflängen verschiedene Farbzusammenstellungen)
die ich auf dem Nikolausbazar
 am 6. + 7. Dezember 2014
im Bürgerhaus Kranenburg präsentieren werde.
Ab dem 9. Dezember
könnt ihr das Garn dann bei mir 
im Lädchen erwerben. 
Geplant ist auch , dieses Garn mit 
in den Onlineshop aufzunehmen.
Vielleicht habt ihr ja Farbwünsche ?
PS.: Der Vorteil für Euch : 
Die Wolle ist sofort verfügbar 

unsere Telefonleitung

geht wieder – GsD – jedoch läuft unser Inet deutlich langsamer 
dh ich werd nochmal ne Anfrage an den Anbieter stellen müssen wie das kann- aber immerhin besser wie garnix mehr ….. 
Auch wenn ich immer der Meinung war das Inet 
( respektive das Stöbern auf Ravelry und Co) 
würde mich momentan ein wenig beim Stricken behindern 
kann ich nun sagen : nö es liegt tatsächlich an allgemeiner Strickunlust 
denn auch ohne Inet hat es nur ein kleiner Loop von den Nadeln geschafft.
Das Muster nennt sich Balancing Act Cowl  – ich hab auf Nd St 4,5 
aus einem Knäul Trekking XXL 6 fach Fb 1846 gestrickt 
und es sind etwa 9 gr Rest geblieben) .
Tageslichtbilder gibt es sobald es wieder annehmbares Tageslicht hat – momentan haben wir hier Dauerregen und mehr wie trübes Licht

gestern Abend hab ich dann

so richtig Gas gegeben und mein Norderneytuch fertiggestellt….. 
Heut Morgen kann man es gut brauchen 
( kaum zu glauben das für morgen wieder 32 Grad gemeldet sind)


Technische Daten :
Muster : Norderney-Stil-Bruch ( Petra Neumann )
Garn : Patina Fb 5017/5025/5027 + 5502 jeweils 100 gramm 
( es sind Reste übriggeblieben)

und weil

sich das Muster so schön strickt, hier ein Bild in einem selbstmusternden Garn (Trekking Maxima Fb 906). Wie ich finde kommt auch hier das Muster sehr schön zur Geltung.

Ab sofort ist sowohl die Einzelanleitung „Verschlungene Pfade“ (Anleitung im Pdf -Format) wie auch ein passendes Komplettset (gedruckte Anleitung + Sockenwolle + Nadelspiel) im Shop erhältlich.
Euch Allen ein schönes Wochenende…..
NACHTRAG : Eine Anleitung für passende Handstulpen ist in Bearbeitung und wird Mitte der Woche erhältlich sein.